Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anwaltstraining

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Anwaltstraining

    https://clemenspichler.com/

    hat jemand mal schon davon gehört oder sogar mitgemacht? ich persönlich bin ja da sehr skeptisch, mit diesem "coaching"-dingen u.ä...

    ein "bootcamp für rechtsanwälte" für EUR 2.268,00... https://clemenspichler.com/event/boo...echtsanwaelte/

  • #2
    war gerade im qualitätsblatt Anwalt aktuell ein artikel über den kollegen, habe nach durchblättern ähnliche Gedanken entwickelt...

    ich glaube aber, dass dieser marketingschmäh grundsätzlich funktioniert, die leute suchen zwar gute anwälte, nehmen dann aber vor allem jene, die sich gut verkaufen.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von knecht Beitrag anzeigen
      nehmen dann aber vor allem jene, die sich gut verkaufen.
      Sehe das genauso. Mit der Erkenntnis kann man sich das Training eigentlich schon wieder sparen.

      Kommentar


      • #4
        Auch ich habe mir die Website des Kollegen angeschaut, die Coaching Website, sowie auch die anwaltliche.

        Ich frage mich bei so (Eigendarstellung) erfolgreichen Unternehmen immer wieder, warum die sich überhaupt noch die Mühe machen zu arbeiten, wenn sie wirtschaftlich ohnedies in ihrem Kernberuf so erfolgreich sind. Man sieht bei Inseraten auf Facebook und YouTube Leute die (angeblich) Millionen verdient haben und in teuren Sportwagen vorfahren und die dann Bücher im zweistelligen Eurobereich verkaufen. Ist das glaubwürdig? Nicht, dass ich den Kollegen seinen Erfolg absprechen will, aber der Gedanke kommt mir schon. Aber vielleicht hat er einfach Spaß, sein Wissen gegen (gutes) Geld weiterzugeben.

        Man muss aber auch unterscheiden, ob es um einen Einzelanwalt geht (der von Mund zu Mund Propaganda oder durch eine vernünftige Website lebt) oder ob um ein Großunternehmen, wo man ganz andere Marketingmaßnahmen überlegen, finanzieren und auch umsetzen muss um im Wettbewerb erfolgreich zu sein.

        Als Einzelanwalt glaube ich ist dieses Coaching nicht sinnvoll. Wenn man ein Coaching braucht, dann eher ein allgemeineres oder einer eines zur Persönlichkeitsentwicklung, zum Verkauf.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von cbk Beitrag anzeigen
          Ich frage mich bei so (Eigendarstellung) erfolgreichen Unternehmen immer wieder, warum die sich überhaupt noch die Mühe machen zu arbeiten, wenn sie wirtschaftlich ohnedies in ihrem Kernberuf so erfolgreich sind. Man sieht bei Inseraten auf Facebook und YouTube Leute die (angeblich) Millionen verdient haben und in teuren Sportwagen vorfahren und die dann Bücher im zweistelligen Eurobereich verkaufen. Ist das glaubwürdig.
          absolut- das habe ich mir auch gedacht, wollte es aber nicht so aussprechen

          Kommentar

          Lädt...
          X